Häufig gestellte Fragen zu FLASHit

 

 

 

 

 

 

  • Welche Voraussetzungen stellt FLASHit an die Hardware des Ziel-Systems?
    Das Zielsystem muss über die serielle Schnittstelle (ASC0) mit dem PC verbunden sein. Bootstrap-Loader (AD04) und Reset können manuell oder via FLASHit (via DTR und via RTS ) gesteuert werden.
    Schaltbild.gif
  • Wie kann vordefiniert werden, das FLASHit z.B. COM2 und die Datei Turbo.hex verwendet?
    Durch die Verwendung der Komandozeilen Option: FLASHIT COM=2 HEXFILE=turbo.hex
  • Zum Adressieren des FLASH-Speichers wird ein externer Decoder verwendet. FLASHit findet den FLASH-Speicher nicht, wo liegt das Problem?
    Bei der Verwendung von externen Decodern, funktioniert der Autodetect-Mode von FLASHit nicht.
    Abhilfe: Der Busmode (BUSCON0+ SYSYCON) wird manuell eingestellt. Eine Buszugriffs-Überprüfung kann in der Target-Karteikarte von FLASHit durchgeführt werden.
  • Die zu „brenndende“ Hex-Datei ist 100 kByte gross. FLASHit schreibt aber nur 49 kByte in das FLASH. Woher kommt diese Differenz?
    Die Hex-Datei (Intel-Hex-Datei) enthält nicht nur Daten, wie eine Binary-Datei, sondern auch Hilfsinformationen, wie Adressen und Prüfsummen, die nicht in den FLASH-Speicher programmiert werden.
  • Können mit FLASHit auch Binary-Dateien „gebrannt“ werden?
    Ab Version 8 können Binary-Datei gebrannt werden. Dazu unter Config -> Program sequence Load Binary file auswählen.
  • Kann FLASHit einen Protected-Sector löschen?
    Nein. Aus Sicherheitsgründen werden keine protected und unprotected Funktionen unterstützt.
  • Warum funktioniert der Upload nicht mit 115,2 kBaud?
    Für diese Baudrate müsste im Ziel-System ein Quarz eingesetzt werden, der für diese Baudrate geeignet ist. z.B. 18,32 MHz oder 33 MHz.
  • Können mit FLASHit auch unbekannte FLASH-Typen gebrannt werden?
    Nein, bitte nehmen Sie Kontakt mit hse-electronics auf. In den meisten Fällen ist eine Aufnahme in die Datenbank von FLASHit problemlos möglich.
  • Kann ein Sektor automatisch per Kommando-Zeilen-Option gelöscht werden?
    Ja, durch das Kommando “AutoEraseSec=0x018000”
  • Ist es möglich ein einzelnes Word (2 Byte) mittels Kommando-Zeilen-Option ins FLASH zu schreiben?
    Ja, mit Hilfe des Kommandos “AutoWriteWord=0x018000,0x1234” kann an jede gerade Adresse ein Word geschrieben werden.
  • Wie lange dauert der Upload von 128 kByte ?
    Der Upload von 128k Daten (ca. 300k Intel-Hexfile) dauert inclusive dem Löschen des Flashes ca. 18 Sekunden. (gemessen bei: P4-1,6GHz/W200, 115KBaud, 16bit Bus, AMD29F200).
    Die Übertragungsgeschwindigkeit incl. dem Brennen beträgt bei 56 kBaud ca. 3,7 kByte/s und bei 115 kBaud ca. 7,3 kByte/s.
  • Mein USB-RS232-Adapter läuft nicht mit FLASHit.
    Schalten Sie FLASHit in eine niedrige Programmpriorität, damit der Software Treiber des Adapters mehr Rechenzeit erhält. [Einstellung: Menü Setup -> Program priority -> low]
  • Der Upload ist sehr langsam, woran kann das liegen?
    Es kann am USB-RS232 Adapter liegen. Je nach Modell sinkt die effektive Datenrate auf nur noch 10%.
  • Wo finde ich die FLASHit.ini Datei?
    FLASHit zeigt den Verzeichnisnamen im Menü Setup -> Work dir...
  • Kann ich bestimmen, wohin FLASHit die ini-Datei legen soll?
    Ja, dazu den Kommandozeilen Parameter WORK_DIR= verwenden.
  • Die CRC stimmt nicht, es gab aber keine Fehlermeldung beim Upload. Woran liegt das?
    Es sind noch alten Daten in nicht mehr benutzten Sektoren, die bei der CRC Berechnung berücksichtigt werden. Lösung: Zum Löschen Chip-Erase verwenden, dann sollte die CRC wieder stimmen.
  • Ich bekomme keinen Kontakt zum Target, woran kann das liegen?
    - COM-Port überprüfen (z.B. mit IO-Check von FLASHit)
    - Überprüfen, ob das Target im Bootstrap Mode gestartet wird. (AD4 über R gegen GND,...)
    - Ist die Baudrate mit dem Target möglich?
    - Den Pegelwandler überprüfen. Wenn es keine MAX232 (oder ähnlich) ist, kann es mit einigen PCs Probleme geben.
    - Stromversorgung des Target überprüfen.

 

 

 

 

 

Ist Ihre Frage nicht dabei? Schreiben Sie uns eine Email.   flashit@hse-electronics.de

 

 

 

 

 

 

 

f_uk 

 english

 

 

 

 

Impressum