Prüfsummenbildung über eine Datei (CRC) und Speichern der CRC in der geprüften Datei

 

 

Über eine Datei soll eine Prüfsumme gebildet werden. Die Prüfsumme soll zusammen mit den Daten der Datei in eine neue Datei geschrieben werden.
In diesem Beispiel belegt die Datei <source1.bin> den Adressbereich 0x0000–0xFFFD.
Über diesen Bereich soll die CRC gebildet und dann in die Adressen 0xFFFE und 0xFFFF geschrieben werden.

he4-Anwendung_crc-input

Input-Bereich:
Mit der Funktion Add Data des Input-Bereichs wird ein Datencluster mit der Größe von 64 k Byte (Adressbereich 0x0000–0xFFFF) mit dem Dateninhalt 0xFF
generiert. Der Datencluster dient als Platzhalter für die Datei und die CRC.

he4-Anwendung_crc-function02

Functions-Bereich:
Mit Link serveral input files/data des Function-Bereichs wird das Verbinden des Datenclusters mit der Beispieldatei <source1.bin> vorbereitet.
Im Parameterfeld von serveral input files/data wird das Überschreiben von Daten mit Allowed zugelassen.
Wichtig: Im Sammelfenster des Input-Bereiches muss der generierte Datencluster vor der Datei <source1.bin> stehen. Der Datencluster wird so von der Datei überschrieben.

he4-Anwendung_crc-out-file

Output–Bereich File settings:
Die Zieldatei wird über den gesamten Adressbereich 0x0000–0xFFFF gespeichert.

 

 

he4-Anwendung_crc-out-crc

Output–Bereich CRC settings:
CRC-Berechnung wird aktiviert. In den Dialogflächen Calculate from start address und Calculate up to end address wird der zu berechnende CRC-Bereich eingegeben (0x0000–0xFFFD).
In der Dialogfläche Write CRC to file, wird die Position eingegeben, ab der die CRC gespeichert werden soll (0xFFFE).

f_uk 

 english

 

 

 

 

Impressum